Ermland-Masuren

Die Woiwodschaft Warmińsko-Mazurskie (Ermland-Masuren) wird als Land der Tausend Seen bezeichnet, dabei gibt es sogar mehr als 3.000 stehende Gewässer. Mit ihren ausgedehnten Wäldern gilt die Region im Nordosten Polens auch als grüne Lunge Europas. Auf rund 25.000 Quadratkilometern leben in dieser Woiwodschaft nur etwa 1,5 Millionen Menschen. Der Name Warmińsko-Mazurskie setzt sich aus den Bezeichnungen für die beiden wichtigsten historischen Landschaften zusammen: das katholische Warmia (Ermland) und das ehemals protestantische Mazury (Masuren). Hauptstadt ist Olsztyn (Allenstein).

Drucken