Kurreisen

Bekannte Kurorte an der Ostsee
Kolberg/Kolobrzeg ist der größte und bekannteste Kurort Polens. Der beliebte Badeort mit seinem breiten Sandstrand verfügt über rund 10.000 Gästebetten. Die Kuranbieter nutzen die natürlichen Ressourcen der Gegend – Solequellen, Heilmoor und die jodreiche Meeresluft. In den beiden Naturheilanstalten werden täglich etwa 4.000 Anwendungen wie Solebäder, Moorbehandlungen, Inhalationen, Elektrotherapie oder Gymnastik verabreicht. Andere wichtige Kurorte an der Ostsee sind die Hafenstadt Swinemünde/Swinoujscie sowie Misdroy/Miedzyzdroje auf der Insel Wolin. Unweit der Ostseeküste liegt Cammin/Kamien Pomorski, ein weiterer bekannter Kur- und Ferienort. Weiter östlich folgen die Seebäder Stolpmünde/Ustka sowie Zoppot/Sopot, die ebenfalls vielfältige Kur- und Wellnessangebote offerieren.

Wichtige Kurorte in Niederschlesien
Bad Flinsberg/Swieradow Zdroj im Isergebirge ist seit mehr als 400 Jahren für die Heilwirkung seines radonhaltigen Mineralwassers bekannt. In der Nähe gibt es viele Wander- und Radwege, im Winter sind Skilifte in Betrieb. Noch älter ist Bad Warmbrunn/Cieplice, heute ein Stadtteil von Hirschberg/Jelenia Góra. Kurgäste schätzen die heilsame Wirkung des fast 80 Grad warmen Mineralwassers sowie des gemäßigten bis stark reizenden Klimas. Im Glatzer Bergland rund um Glatz/Klodzko sind die bekanntesten Kurorte Bad Kudowa/Kudowa Zdroj, Bad Reinerz/Duszniki Zdroj, Bad Altheide/Polanica Zdroj und Bad Landeck/Ladek Zdroj. Die Kurhäuser wurden modernisiert, die meisten Sanatorien und Ferienheime bieten zeitgemäßen Komfort. Diese Kurorte sind auch für Gäste attraktiv, die sich im Mittelgebirge erholen möchten.

Kurorte in anderen Regionen Polens
Ciechocinek ist der größte Kurort im polnischen Tiefland. Das Solebad liegt unweit von Thorn/Torun. Die dortigen Holzgradierwerke aus dem 19. Jahrhundert sind einzigartig in Europa. Gäste schätze die schöne Umgebung ebenso wie die gepflegte Stadt mit ihrem Blumenschmuck. Hohensalza/Inowroclaw ist das zweite traditionsreiche Solebad in der Nähe von Torun. Auch dort gibt es ein Gradierwerk. Die in den 20er Jahren ausgebaute Naturheilanstalt gilt als architektonisches Schmuckstück. Beliebt bei Gästen ist der 55 ha große Kurpark.
Bad Polzin/Polczyn Zdroj liegt im Bereich der pommerschen Seenplatte. Reiche Moor- und Solelager bildeten vor 350 Jahren die Grundlagen für den Kurbetrieb. Der 80 ha große Kurpark wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts angelegt.

Drucken

Kuranfrage

Pflichtfeld *



Reiseland und Reiseort

Reisedatum

Zimmer

Verpflegung

Anreise


Bemerkungen/Wünsche

z.B. Babybett, Mietauto, mitreisende Tiere


Reiserücktrittsversicherung

Zusatzleistungen