Polens grösste Städte erleben

Polens Restauratoren sind weltberühmt. Ihrem handwerklichen Geschick ist es zu verdanken, dass die im Krieg teilweise stark zerstörten Stadtzentren heute wieder in neuem Glanz erstrahlen. Altes wird sorgsam gepflegt, daneben entstanden moderne Wohn- und Geschäftshäuser als Sinnbilder für einen wirtschaftlichen Aufschwung.
Polens große Städte sind nicht nur bei Tage ein Erlebnis: Abends erwarten zahlreiche Theater, Opernhäuser oder Musikclubs die Kultur interessierten Gäste, Restaurants bieten Gerichte aus Polen und aller Welt, in den Klubs und Diskotheken kann man bis zum frühen Morgen durchfeiern.
Die Marktplätze der großen Städte wie Warschau/Warszawa, Posen/Poznan, Krakau/Krakow, Breslau/Wroclaw oder Danzig/Gdansk verwandeln sich in den Sommermonaten in riesige Freiluftgaststätten, wo man sich bis spät in die Nacht gut amüsieren kann.
Die Philharmonischen Orchester und Opernhäuser in Polen genießen auch international einen sehr guten Ruf. Bedeutende Festivals wie der "Warschauer Herbst", "Jazz an der Oder" in Breslau/Wroclaw, das Malta-Theaterfestival in Posen/Poznan und Veranstaltungen wie der Dominikanermarkt in Danzig/Gdansk oder die "Tage des Meeres" in Stettin/Szczecin locken viele Tausend Besucher an.
In allen Großstädten finden Sie heute ein sehr gutes Übernachtungsangebot, das von einfachen Häusern bis Luxushotels internationaler Ketten reicht.

Drucken